Theaterensemble für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 11 und 18 Jahren

- - 2017 - - --

t h eater-Xs zeigte:

"...genannt Käfer"

nach Motiven aus "Die Verwandlung" von Kafka

Plakat
"Als Gregor Samsa eines morgens aus unruhigen Träumen erwacht, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt". Bei Kafka verwandelt sich Gregor in einen Käfer. Man erfährt jedoch nicht so genau, warum er es tut. Es gibt Interpretationsspielräume.

Bei uns auch.
Wir schauen aber genauer hin, warum sich Gregor verwandeln will/muss/es einfach tut.


Gregor ist bei uns ein Junge, bei dem es plötzlich beginnt, zu stechen und zu pieksen. Der eine Mutter hat, die das Bügeln sehr viel wichtiger findet und einen Vater hat, der im Rollstuhl sitzt und von viel PS träumt. Es gibt noch eine Schwester und andere Menschen um ihn herum, aber alle sind doch sehr mit sich beschäftigt. Eine nebelige, eine trübe Welt, unsere Gregor-Welt. Als Gregors geliebte Oma stirbt, hält ihn nichts mehr in seinem „Jungen-Körper“. Er wird zum Käfer. Er krabbelt. Alle sind entsetzt und erstarrt. Alle verändert sich. Etwas endet, aus dem Neues erwachsen kann.


Uns hat dieser Stoff interessiert, weil:
Verwandlungsprozesse bestimmen zur Zeit meine SchauspielerInnen im Ensemble: Die Haare sprießen, Pickel kommen hervor, Schwitzen wird bekämpft. Ihr Körper wird oft zu einem immanenten "Fremdkörper", ungelenk, schwerfällig, fremd und ja: irgendwie "tierisch": KÄFER_LIKE!


Wir gehen mit dem Stoff, wie gewohnt, kreativ und gleichsam gelassen, nicht irgendwie "werktreu", um. Der grobe Verlauf der Geschichte bleibt aber als Orientierung der rote Faden unseres Bühnenstücks. Alles andere ist neu, erstunken und erlogen!
Das Stück ist für Menschen ab 12 Jahren geeignet.

Besetzung

Text und Regie: Stefanie Bockermann
Regieassistenz: Tashina Mende, Emma Fabry

Es spielen:

Gruppe A
Moritz Weiß, Judith und Mia Saxe, Pina Bockermann, Lena Schlumbohm, Jonathan Bauer, Milan Zimmer, Sara Hirschfeld, Anuok Fernholz

Gruppe B
Maura Zimmer, Barbara Homann, Annabelle Husemann, Nils Thumm, Jarin Kollet, Lukas Steinberg, Jaro Winkelmann, Merle Mensing, Aurelia Traphan

Termine

2017
Tag Datum Spielort Stadt Uhr
Sa 18.02. Schiller Gymnasium, Gruppe A (PREMIERE!) Münster 20:00
So 19.02. Schiller Gymnasium, Gruppe A Münster 18:00
Sa 18.03. Schiller Gymnasium, Gruppe B (PREMIERE!) Münster 20:00
So 19.03. Schiller Gymnasium, Gruppe B Münster 18:00
- - -
Das Stück ist für Menschen ab 12 Jahren gedacht.
Karten: 9,- €, 7,- ermässigt.

Vorbestellung: email@theater-xs.de und 0251 28776590
Kontakt

Förderung


Kulturamt Stadt Münster


Ministerium für Familien, Kinder, Jugend, Kultur und Sport
des Landes NRW


Kulturstiftung Matrong

- - 2015 - - --

t h eater-Xs zeigte:

Krassromantisch!

...als Romeo in Faust seinen Lehrer erkannte und Macbeth seine Tochter Julia um ein Haar vom Balkon schoss..."

Ankündigung: Premiere!

Auf unserem Laufsteg präsentieren wir eine unerhörte, nie gesehene Mischung unterschiedlich verbeulter Koffer, gefüllt mit unseren bislang gespielten Klassikern.
Bei uns wird Lady Macbeth kurzerhand zu Julias Mutter, Doktor Faust gibt den Lehrer von Romeo und weitere bekannte Figuren geben sich die Ehre. Es gibt keine Bühne, nehmen Sie einfach am Laufsteg Platz. Niemand kann sich verstecken, alle sind im Licht. So what. Kommen und staunen!

Wir schliessen mit dieser Produktion - vorläufig - den Reigen von Schiller, Goethe und co. ab, und begeben und ab nächstem Jahr zu neuen Ufern.

Es spielen Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren.
Deswegen gibt es zwei Teams, zwei Premieren!

Gefördert von:
Kulturamt Stadt Münster
Matrong Stiftung

Leitung/Regie: Stefanie Bockermann
Assistenz: Hanna Jansen, Julia Thiede und Lisette Guddorf
Musik/Arrangements: Aljoscha Simons

Termine

2015
Tag Datum Spielort Stadt Uhr
So 22.11. Bennohaus, Premiere Gruppe B Münster 18:00
So 29.11. Bennohaus, Premiere Gruppe A Münster 18:00
Sa 05.12. Schiller Gymnasium, Turnhalle, Gruppe A Münster 19:00
So 06.12. Schiller Gymnasium, Turnhalle, Gruppe B Münster 13:00
2016
Sa 23.01. Kleiner Bühnenboden, Gruppe B* Münster 19:00
So 24.01. Kleiner Bühnenboden, Gruppe A* Münster 11:00
- - -
Das Stück ist für Menschen ab 10 Jahren gedacht.
Karten: 9,- €, 7,- ermässigt.

Vorbestellung noch nicht möglich!
Vorbestellung: email@theater-xs.de und 0251 28776590
* Auch: info@derkleinebuehnenboden.de und 0251 661759

Kontakt

Presse

Es spielen

Gruppe A // Gruppe B

Momo Fernholz // Merle MensingMephisto
Pina Bockermann // Maura ZimmerLady Macbeth
Jonathan Bauer // Lukas SteinbergMacbeth
Nils Ellerhorst // Moritz Weissfaust
Maura Zimmer // Annabelle HusemannGretchen
Milan Zimmer // Ben Lemcke Romeo
Lena Schlumbohm // Barbara HomannJulia
Sara Hirschfeld // Aurélia TraphanGöttin
und: 
Camille Brandt, Rosa von Ketteler, Lara Balster //
Elisabeth Knepper, Lenja Bockermann, Jana Niehoff
Die Dramen-Damen

Fotos Gruppe A



















































Fotos Gruppe B












































- - 2014 - - --

t h eater-XS zeigte:

Viel Lärm um Nichts

Nach Shakespeare

Mit einer Textfassung von Stefanie Bockermann


Unsere erste Komödie, in der es um nichts und doch irgendwie um so viel geht. Eine Komödie, die temporeich Quatsch produziert, in der viel herumgefaselt und gesäuselt wird, die bunt und schrill ist und natürlich auch wieder „gut“ und „böse“ bereithält. In der Liebe nur gespielt erscheint und in der eine Zwergin ihren Garten in Ordnung hält und versucht, dem Ganzen ein bisschen Ernsthaftigkeit zu verleihen.

Ein Koch haut den Hühnern den Kopf ab, ein Clown mäht den Rasen und das Nichts erzählt von Nichtigkeiten. Und so weiter und so fort:
Vorhang auf, bitte!

Text/Regie: Stefanie Bockermann
Assistenz: Hanna Maria Jansen

Presse

Der "Klugscheißer" muss heiraten
Westfälische Nachrichten, Münster, 17.02.2014

Termine

2014
Tag Datum Spielort Stadt Uhr
So 16.02. Schillergymnasium, Aula (Premiere) Münster 17:00
So 23.03. Kleiner Bühnenboden*, Schillerstr.48 Münster 15:00
So 30.03. Kleiner Bühnenboden Münster 17:00
- - -
Gastspiele/Schulvorstellungen:
Fr 28.02. Schiller Gymnasium, Schillerstr.48 Münster 12:00
Mo 17.03. Matthias Claudius Grundschule Münster 12:00
- - -
Karten: 8,-EUR/ erm. 6,-EUR
Vorbestellung: email@theater-xs.de und 0251 28776590

* Karten: 9,-EUR/ erm. 7,-EUR. Auch:
info@derkleinebuehnenboden.de und 0251 661759

Kontakt

Es spielen

Pina BockermannZwerg
Aurélia TraphanClown
Nils Thumm das Nichts
Jonathan BauerKoch
Sara Hirschfeld Borachia (böse)
Moritz Weiss Don Juan (böse)
Maura ZimmerMargarete (böse und nett)
Lotte Thünemann Ursula
Merle MensingHero
Dominik RapplClaudio
Lukas SteinbergBenedikt
Anouk FernholzBeatrice
Anna VockeLeonata

Fotos





























Die Räuber

Kinderensemble

"Die Kleinen" gehen mit den Räubern an den Start.
Da wird geballert, gerumpelt und gehauen, was das Zeug hält. Geflirtet auch und alte Herzen müssen brechen. Aus Franz und Karl werden Franziska und Karla, zwei Schwestern! Die eine wird Räuberin-Hauptfrau, die andere ergeht sich in ihrem Hass auf ihre Schwester. Der schöne Amalius als Objekt der Begierde ist schlau und umsichtig. Er fällt nicht auf Äußerlichkeiten herein. Das Ende ist Vielen bekannt. Schaurig zwar und doch irgendwie von einer Gerechtigkeit, die allen Beteiligten weh tut und doch eben so konsequent ist. Der Stoff hat die Kinder fasziniert, erschreckt und mutig gemacht.
Eine "Kinder-Herzen-Geschichte" der feinsten Art.

Premiere: 27.1. 2013, 16 Uhr, Kleiner Bühnenboden*, Schillerstraße 48a
Termine
Fotos

Es spielen:
Graf Moor  Lotte Thünemann
Franziska Moor  Anna Vocke
Karla Moor  Pina Bockermann
Amalius  Veit Juedes
Spiegelberg  Dominik Rappl
Roller  Rose Thöne
Schweitzer  Lukas Steinberg
Grimm  Aurelia Traphan
Erzählerin  Merle Mensing
Pfarrer, Diener 1 und 2  Moritz Weiß


Text, Regie: Steffi Bockermann
Regieassistenz: Rike Vosswinkel
Ausstattung, Bühnenbild: Franziska Schwanz

Räuber

Fotogalerie





























Macbeth

Jugendensemble

macbeth Macbeth hat sozusagen nach uns gerufen!
Die Jugendlichen, selbst oft in gespaltenen inneren Gefühlslagen, schwankend und sich stossend an der eigenen Innenwelt, erspielen sich all das in den starken Figuren, die morden, verführen, die unbedingt nach Macht streben und dabei über Leichen gehen. Die Charaktere sind von starker Ausprägung: Im Guten, wie im Schlechten. Am Ende hält Lady Macbeth ihre eigene Grausamkeit nicht mehr aus. Ihre gespaltene Persönlichkeit zeigen wir in der Konsequenz mit drei SpielerInnen. Zugefügt worden ist die Figur von "Mary", die einen revolutionären Geist darstellt, einer, der Information sammelt und als kühler Kopf agiert.
Die Bühne ist erschreckend kahl und leer. Nichts soll zu sehr ablenken von dem eigentlichen Agieren der Figuren. Nur das Nötigste ist zur Hand, jedes Teil ist gut bedacht.
Die SpielerInnen sind gereift, die Inszenierung geht nun weg vom „kindlich-naiven“ Spiel und bewegt sich so langsam in die Erwachsenen-Welt.


Premiere: 09.11., 17 Uhr in der Aula im Schiller-Gymnasium, Münster
Termine
Fotos

Es spielen:
Lutz Wichelhaus  Macbeth
Kolja Volkert  Erzähler/Macduff
Rosa von Ketteler  Mary/Hexe
Carla Schäper  Lady Macbeth/Hexe
Camilla Brandt  Lady Macbeth/Hexe
Lenja Bockermann  Lady Macbeth/Hexe
Alexander vom Hofe  König Duncan/Banquo/Arzt


Text, Regie: Steffi Bockermann

Macbeth

Fotogalerie

kettler, hofe
hofe
wichelhaus
volkert, bockermann, wichelhaus
wichelhaus
wichelhaus
wichelhaus
bockermann, brandt, wichelhaus
kettler
bockermann, brandt
wichelhaus
wichelhaus, hofe
wichelhaus, hofe
wichelhaus, hofe
volkert, kettler
wichelhaus, schaeper
bockermann

Faust!

Die dritte Produktion von theaterXS, 2011

Plakat, theater-xs, Faust, Din A3

theater-XS, faust Geprobt wird ein Theaterspiel mit viel Körpereinsatz, mit Feuersbrunst, Hexenzauber und Teufelslist:
Es soll uns und die Zuschauer ein wenig die Sinne vernebeln und uns immer wieder das Gruseln lehren. theater-XS, faust Ganz im Sinne vom "Faust!" fragen wir uns auf der Probebühne, wo uns Schein und Sein begegnet, wie verführbar wir sind und wie wir wieder herauskommen, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.
Anders als in den ersten beiden Produktionen geht es bei unserem "Faust" noch mehr darum, neben dem schwer zugänglichen Text, starke Bilder zu schaffen und diese mit kindlichem Leben zu füllen. Deshalb gibt es viel Musik, Bewegung, starke Blicke und Gesten. Über das Ende streiten wir noch. Und beim Thema "Verführung" und "Das Böse in uns" können die Kinder einiges mitreden.

Premiere: 07.05.2011
Termine

Es spielen:
Rosa von Ketteler  Gott und andere
Kolja Volkert  Mephisto
Fritz Surmann  Dr. Faustus
Camilla Brandt  Gretchen und andere
Lenja Bockermann  Oberhexe und andere
Carla Schäper  Wagner und andere
Lutz Wichelhaus  Erdgeist, Bruder von Gretchen und andere
Pina Bockermann  Mephista

Text, Regie: Steffi Bockermann
Ausstattung, Bühnenbild: Franziska Schwanz
Musik/Kompostion: Timo Kuhn

Presse

zu Faust

Wie der Mensch in die rechte Spur kommt
Westfälische Nachrichten, Münster, 03.05.11

Kinder spielen Goethes Faust
Westfälische Nachrichten, Münster, 08.05.11

Fotos zu Faust!

theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust Zur vergrösserten Ansicht bitte auf die Bilder klicken! theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust theater-XS, faust

Rome und Julia

frei nach William Shakespeare

Plakat, theater-xs, Romeo & Julia, Din A3

Bilder von der Premiere am 14.03.2010 im Roten Saal des Schlossgartencafes im Schlosspark von Münster.

VORANKÜNDIGUNGEN

Kinderthaterensemble: theater-XS
theaterXS ist das erste Kindertheaterensemble in Münster, bei dem die Kinder möglichst lange mitwirken. Ziel ist es, dass von 10 Kindern mindestens 7 Kinder zwei oder drei Produktionen spielen, so dass von einem Ensemblecharakter gesprochen werden kann.
Münster am 25.02.2010
Münstersche Zeitung

Kinder spielen Liebe und Tod
Stefanie Bockermann hat mit ihrem jungen Ensemble mit einem Theaterklassiker zwei uralte Themen angepackt: die Liebe und der Tod.
Kinder werden unterschätzt. Immer. Aber Stefanie Bockermann traut denen einiges zu und freut sich, dass die Zutrauen zu ihr gefasst haben. Denn Münsters innovative und umtriebige Theaterfrau hat nicht nur ein einzigartiges Ensemble. Gemeinsam wagen sie einen richtig dicken Brocken der Theatergeschichte: Das Kinderensemble des Theater XS gibt „Romeo und Julia“ von Shakespeare - Kampf, Liebe und Sterben inklusive. In zehn Tagen ist Premiere im roten Salon des Schlossgarten-Cafés.
Münster am 04.03.2010
Westfälische Nachrichten

 

romeo und julia, PlakatMit Romeo und Julia geht das erste Kindertheaterensemble Münsters
t h eater-XS nach "Leonce und Lena" zum zweiten Mal, mit einem Klassiker an den Start.
Es spielen Kinder ab 9 Jahren für Kinder ab 9 Jahren und für Erwachsene.
Sie spielen das große Drama mit kindlichem Eifer, mit ihrer naiven Vorstellung von Liebe, Wut und Hass und geben der weltberühmten Geschichte auf diese Weise eine besonders charmante Blickrichtung.


zum Klassiker "Romeo und Julia" von William Shakespeare

Der umgeschriebene Text verbindet die alte Sprache mit der heutigen Sprache der Kinder. Dies erleichtert ihnen den Zugang zu Inhalt und Form: Das Spiel auf der Bühne wird zu ihrem eigenen.

"Selten dürfte es Kindern gelungen sein, sich so perfekt in die Rolle anderer Charaktere einzufinden und diese über 60 Minuten lang beizubehalten."
WN, 22.03.09

Termine

Romeo und Julia

2010
Tag Datum Spielort Stadt Uhr
So 14.03. Schlossgartencafé, Roter Saal, Premiere! Münster 17:00
Mo 15.03. Schlossgartencafé, Roter Saal Münster 17:00
Fr 19.03. Pfarrheim Heilig Kreuz Münster 17:00
Sa 20.03. Pfarrheim Heilig Kreuz Münster 17:00
Di 20.04. Wartburg Grundschule Gievenbeck Münster 16:00
Mi 21.04. Wartburg Grundschule Gievenbeck Münster 16:00
So 09.05. Meerwiese Münster 16:00
Mo 10.05. Meerwiese, Schulvorstellung Münster 10:00
Karten: 7,-EUR/ erm. 5,-EUR
Karten-Vorbestellung: Kontakt

musik/komposition: timo kuhn

PRESSE

Tolle Premierevon Romeo und Julia in Münster

Steffanie Bockermann und ihr Kinder-Ensemle bewältigten die Premiere von Romeo und Julia im Roten Saal des Schlossgartencafes in Münster mit Bravour und ernteten einen überwältigenden Applaus.
Das Ensemble reizte die spielerische Bandbreite von Aggression über Verzweiflung bis hin zu der großen Liebe aus und schaffte nach dem letztjährigen Erststück Leonce und Lena eine Steigerung in der Theaterarbeit: mit einer beeindruckenden Sprache und Konzentration, einem wunderbar wechselndem Bühnenbild und stimmiger Ausstaffierung, sowie mit tragenden musikalischen Elementen konnte Bockermann ihre Arbeit deutlich weiter entwickeln.
Mehr...

Presse

Schauspielleistung bereits XL, WN, 16.03.2010

Förderung:

Stadt Münster, Kulturamt, LogoStadt Münster Kulturamt

Gefördert vom Ministerpräsidenten des Landes NRW, Ministerpräsident der Landesregierung, zur WebsiteLand NRW, Ministerpräsident





- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -




Leonce und Lena

frei nach Georg Büchner

Plakat, theater-xs, Leonce & Lena, Din A3
Ein Theaterstück, gespielt von Kindern für Kinder ab 8 Jahren und für Erwachsene
Text und Regie: Stefanie Bockermann

bühnenbild, tuchplakat, stühle, tische, lichterkettenPremiere: 21.3.09 in Münster, ehemalige Eichendorffschule
Dauer: ca. 1 Stunde, 15 Minuten
Bühne: mobile Produktion, 4x4 m
Kosten: 250 € pro Aufführung, inklusive 2x30 Minuten Einführung in das Stück und geleitetes Nachgespräch direkt im Anschluss an die Vorstellung mit der Regisseurin und mit den Darstellerinnen und Darstellern

zum Inhalt

Leonce, ein junger Königssohn langweilt sich entsetzlich.Leonce, ein junger Königssohn langweilt sich entsetzlich. Er weiß ja so gar nichts mit sich anzufangen. Alle Pflichten, die das Leben eines Prinzen mit sich bringen, öden ihn furchtbar an.

Sein Vater ist entsetzt. Sein Vater ist entsetzt, seine Mutter versucht erst einmal ganz ruhig zu bleiben. Als Leonce bei einer wichtigen Parade einschläft und den Geburtstag des Vaters vergisst, reicht es dem Vater.

eine Prinzessin aus dem Nachbarland namens LenaEr verkündet seinem Sohn, dass am darauf folgenden Tag eine Prinzessin aus dem Nachbarland namens Lena kommt, die er heiraten wird. Leonce ist außer sich und flieht mit Valerio und Hans, zwei Küchenjungen, die es äußerst spannend finden, gemeinsam mit einem Prinz Ausreiss zu nehmen. Sie wollen in den Süden, dorthin, wo die Sonne ihnen ins Gesicht lacht und wo sie sich auf die faule Haut legen können.

und ihre verrückte Schwester Luise Im Nachbarland lebt Prinzessin Lena mit ihrer immer traurigen Mutter und ihrer verrückten Schwester Luise.

Lena ist entsetzt. Lena ist entsetzt, als ihre Mutter sie von der bevorstehenden Heirat mit dem unbekannten Prinz unterrichtet. Sie möchte sich selbst aussuchen, wen sie liebt. Und so flieht auch sie, gemeinsam mit ihrer allzu guten Zofe Marja.

in der Nacht verlieben sich Leonce und Lena Es kommt, wie es wohl kommen sollte: Durch Zufall treffen die Ausreißer aufeinander. Im Dunkel und im Zauber der Nacht verlieben sich Leonce und Lena, ohne voneinander zu wissen, wer sie sind. Sie beschließen, zu heiraten;

erzähler mit dem liebespaarAlles kehrt zurück in das Heimatland von Leonce. Dort ist alles für die Hochzeit vorbereitet; der ungeheuerliche Zufall fliegt auf und Leonce und Lena fügen sich in das Schicksal ihrer Liebe. Weil sie ein Wahre geworden ist.

alle tanzenDie Regierungsgeschäfte jedoch werden sie nach ihren eigenen Vorstellungen führen: "Wir lassen alle Uhren zerschlagen, alle Kalender verbieten und zählen Stunden und Monde nur nach der Blumenuhr."

theater-xs

Besetzung

Leonce Kolja Volkert
Lena Lenja Bockermann
Valerio, ein Küchenjunge Gaspar Neuhaus
Hans, noch ein Küchenjunge Justus Beyer
Der König, Vater von Leonce Alexander vom Hofe
Die Königin, Mutter von Leonce Camilla Brandt
Luise, Schwester von Lena Emma Quibeldey
Die 2. Königin, Mutter von Lena Rieke König
Marja, Zofe von Lena Lea Lukas
Erzähler Fritz Surmann
Kleine Waldgestalt Pina Bockermann
Große Waldgestalt Camilla Brandt
Waldzauberer Alexander vom Hofe
Kleines Mädchen Pina Bockermann

FOTOS

Marja, Zofe von Lena, spricht Die 2. Königin, Mutter von Lena Fritz Surmann Pina Bockermann theater-xs Alexander vom Hofe, Camilla Brandt Gaspar Neuhaus, Justus Beyer plakattuch, leonce und lena junges publikum älteres publikum Marja, Zofe von Lena lenja bockermann theater-xs, feier-szene publikumsapplaus publikum, alle

theater-xs

Über Arbeit in der Gruppe

theater-xs, Gruppe, nebeneinanderZehn Jungen und Mädchen im Alter zwischen 8 und 12 Jahren proben seit zehn Monaten zusammen "Leonce und Lena", eine Adaption des klassischen Textes. Dies ist die erste Produktion des im April 2008 neu gegründeten Labels, welches sich Klassiker für mit Kindern vornimmt, die Grundthemen und –konflikte herausarbeitet und kindgerecht neu formuliert.

theater-xs, lena, Lenja BockermannGeplant sind zwei Produktionen im Jahr. Beheimatet ist t heater-xs im Kreuzviertel, hier leben die meisten Kinder des Ensembles, hier wird geprobt. Ziel ist es, ein festes Kinderensemble aufzubauen, welches kontinuierlich zusammenarbeitet. Die meisten Kinder bleiben auch nach "Leonce und Lena" dabei, wenn es an die nächste Produktion geht. Neue SpielerInnen werden durch Zusatztrainings auf das gleiche Spielniveau gebracht.

theater-xs, leonce, Kolja VolkertBislang gibt es kein festes Kinderensemble in Münster!! Die Kinder spielen für Kinder ab 8 Jahren und für Erwachsene.

Presse

Leonce und Lena

Kecke Sprüche, poetische Wünsche
Westfälische Nachrichten, Münster, 22.03.09

Kinder spielen Klassiker
Westfälische Nachrichten, Münster, 16.03.09

Kontakt/Booking
Martin Luther Str.17
48147 Münster
0251 28776590
0177 6792021
email@theater-xs.de

Weblinks
pluscoaching-online.de
tpz-muenster.de
diewinkelmannsche.de
bockermann-online.de
theaterblut-muenster.de
sozialpalast.de
Loco Mosquito